Benno Prieß

Nachruf Benno Prieß (* 29. Mai 1928 in Bützow / † 31. März 2015 in Calw)

Calw | Am 31. März 2015 verstarb im Alter von 86 Jahren unser Kamerad Benno Prieß. Wir verneigen uns vor der Lebensleistung und der Lebensgeschichte eines außergewöhnlichen Menschen. Stellvertretend für eine Vielzahl an Ehrungen und Auszeichnungen wurde Oberstabsfeldwebel a.D. Benno Prieß 1994 von Bundespräsident Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz, und 2005 von Bundespräsident Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

Benno Prieß sah als eine seiner Lebensaufgaben in der Aufarbeitung der Verbrechen, die ihm und seinen mitgefangenen Kameraden zwischen 1946 und 1954 widerfahren sind. Als 17jähriger geriet er 1946 an seinem Heimatort unter dem Verdacht der Zugehörigkeit zum „Werwolf“ in die Fänge des sowjetischen NKWD. Es folgte eine achtjährige Odyssee der Haft und Folter, die ihn in die Lager Torgau, Bautzen, Sachsenhausen, Brest-Litowsk und schließlich Waldheim brachten. Die Aufarbeitung der kommunistischen Gewaltherrschaft in der sowjetischen Besatzungszone und der DDR dokumentierte er in mehreren Büchern. Damit löste er ein Versprechen ein, dass er seinen mitgefangenen Kameraden gegeben hatte.

Unser Benno

Benno Prieß trat 1954 in den Bundesgrenzschutz ein und gehörte 1956 zu den ersten 10.000 Freiwilligen, die das Gerüst der Bundeswehr bildeten. Bis 1981 leistete Benno Prieß Dienst in unserem Bataillon. Seine militärische Heimat war die 1. Kompanie, in der er sich als Verpflegungsfeldwebel um das leibliche Wohl seiner Kameraden sorgte. Er leitete viele Jahre die Truppenküche am Standort Calw.

Auch nach seiner Pensionierung war er ein gerne gesehener Gast in der Graf-Zeppelin-Kaserne. Er ließ nie den Kontakt zur Truppe abreißen. Benno und seine Frau Helga betrieben vor den Toren der Kaserne ein „Soldatenheim“, das nicht nur für seine vorzüglich gebratenen Hähnchen bekannt war. Benno nahm sich auch den kleinen und größeren Sorgen der Kameraden an. Er war ein Quell der guten Laune, liebte die Menschen und das Leben, nie um einen Scherz verlegen.

Jeder, der in unserem Bataillon als Soldat gedient hat, wird Benno Prieß kennen.

Jeder, der Benno Prieß kennengelernt hat, wird ihn nie vergessen.

„Glück Ab“ Benno !

Tagesbesprechung in Hohenfels (KpTrp, VerpflTrp, KpFw)
v.l.n.r.: OF Hartmut Rau, HF Benno Prieß, HF Hans Mielke

Kommentar hinterlassen zu "Benno Prieß"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*